check-circle Created with Sketch.

Chronischen Mehrfachschädigungen und Abhängigkeitserkrankungen (CMA)Arbeitskreis CMA

für Fachkräfte aus der stationären Suchthilfe in Westfalen-Lippe

Nächstes Treffen
2. Quartal 2021
10:00 - 13:00 Uhr
Ort: -virtuell-

Nächstes Thema
N.N.

Foto Arbeitskreis

...

Am 01. Juli 2010 fand in Münster auf Einladung der LWL-Behindertenhilfe Westfalen ein Expertenworkshop zum Thema „Stationäre Angebote und zukünftige Bedarfe für Menschen mit chronischen Mehrfachschädigungen aufgrund von Abhängigkeitserkrankungen (illegale Drogen)“ statt.

Die Workshop-Teilnehmenden führten aus, dass dieses erste Zusammentreffen der Einrichtungen ausgesprochen fruchtbar und informativ war, so dass angestrebt werden sollte, in gewissen Abständen den Austausch zwischen den Beteiligten fortzuführen.

Die LWL-Koordinationsstelle Sucht moderiert seit Jahren unterschiedliche Arbeitskreise in Westfalen-Lippe bzw. NRW. Entsprechend den Diskussionsergebnissen haben wir nunmehr unser Angebot konkretisiert und diesen Arbeitskreis eingerichtet.

 

Bisherige Themen im Arbeitskreis

  • Unterschiedliche Interessen Diskrepanzen zwischen Sozialer Arbeit und der Pflege
  • Erste Schritte der Umsetzung des neuen WTG - Bericht der ersten Erfahrungen und Anforderungen 
  • Struktur des Berichtswesens
  • Risikokommunikationsprozess aus Sicht der Belegschaft 
  • Öffentlichkeit einbinden Widerstände erkennen
  • Übergänge der Systeme - Situationsbeschreibung aus Sicht der stationären Entgiftungsbehandlungen mit anschließender Diskussion
  • Teilhabe2012 – Erprobung in den Regionen / Auswertung 

     

Interesse? Machen Sie mit!

Der Arbeitskreis steht jedem Mitarbeiteneden aus der Suchthilfe und angrenzenden Bereichen offen. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit sollte Beratung oder Therapie sein.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Frank Schulte-Derne

(inhaltlich)

frank.schulte-derne@lwl.org

Tel: 0251/591-4710

Fax: 0251/591-714710

Frank Schulte-Derne

Anika Laskiewicz

(organisatorisch)

anika.laskiewicz@lwl.org

Tel: 0251/591-6811

Fax: 0251/591-716811

Anika Laskiewicz