check-circle Created with Sketch.

PSB-Weiterbildung in Kooperation mit der Deutschen AIDS-Hilfe und dem akzept e. V.

FachkundePsychosoziale Beratung begleitend zur Substitutionsbehandlung (PSB)

Termine: auf Anfrage!

Gesamtkosten: 1.495,00 EUR

Tagungsort: in Westfalen-Lippe

Konzeption zur Fachkunde PSB

Deckblatt der Konzeption der PSB-Weiterbildung

...

Die psychosoziale Beratung (PSB) ist ein fester Bestandteil in der Substitutionsbehandlung, welche heute die Regelbehandlung in der Therapie opiatabhängiger Menschen ist.

Fortbildungsziele

Den Teilnehmenden werden rechtliche, administrative, organisatorische, medizinische und fachlich-inhaltliche Grundlagen zur Substitutionsbehandlung und der PSB vermittelt.

Fortbildungsinhalte

  • Geschichtliche Entwicklung und aktueller Stand der Substitution und PSB
  • Haltungen, Werte, Positionen in der PSB
  • Forschungsstand zur Wirksamkeit von PSB
  • Möglichkeiten und Grenzen / Ethische Grundlagen
  • Rechtliche / finanzielle Rahmenbedingungen
  • Bedarfsermittlung und Auftragsklärung der PSB
  • Betreuungs- bzw. Hilfeplanung
  • Medizinische Grundlagen
  • Kooperationen zwischen substituierenden Ärzten, Jugendamt, Justiz und Drogenhilfe
  • Internistische und psychiatrische Komorbidität / Krisenintervention
  • Vorstellung ausgewählter Methoden und Programme (wie z. B. Motivierende Gesprächsführung, Umgang mit Beikonsum, KISS, Einführung in die Psychoedukation, individuelle flexible Konsumreduktion, Rückfallprophylaxe)
  • Substituierte in der Selbsthilfe

Zielgruppe

Fachkräfte mit (Fach-)Hochschulabschluss Soziale Arbeit oder Fachkräfte mit alternativem Berufsabschluss mit mindestens einjähriger Praxiserfahrung in der PSB.

Hintergrund

Die Wichtigkeit der Psychosozialen Beratung Opiatabhängiger im Rahmen einer Substitutionsbehandlung ist allgemein anerkannt. Alle Erfahrungen belegen, dass ein Zusammenwirken medizinischer, pharmakologischer und psychosozialer Behandlung zu besonders erfolgreichen Behandlungsverläufen führt. Die Förderung und Ermöglichung eines menschenwürdigen, selbständigen Lebens unter psychosozialer und gesundheitlicher Stabilisierung ist das Ziel der psychosozialen Unterstützungsmaßnahmen.

Alexandra Vogelsang

beantwortet Ihnen gerne alle Fragen.

alexandra.vogelsang@lwl.org

Tel: 0251/591-3838

Fax: 0251/591-713838

Alexandra Vogelsang