check-circle Created with Sketch.

Alle Präsenz-Veranstaltungen werden bis auf Weiteres abgesagt oder virtuell angeboten.

Weiterbildungen

Ihre Familie können Sie sich nicht aussuchen - Ihre Weiterbildung schon!

Das Bild zeigt eine mit Textmarker hervorgehobene Stelle im Jahresprogramm der LWL-KS.

Weiterbildungen

Grundkurs Basiswissen Sucht

In der alltäglichen Arbeit stellt der Umgang mit süchtigem Verhalten für die einzelnen Mitarbeitenden, Teams und Einrichtungen eine besondere Herausforderung dar. Dieser Kurs ermöglicht das Erlangen von Fachwissen zum Thema Sucht und entsprechender Methoden.

Aufbaukurs zum Suchtberater/-in (LWL)

Die einzelnen Seminarinhalte sind darauf ausgerichtet, Ihre beruflichen und persönlichen Kompetenzen für die beratende Praxis mit Suchtkranken und -gefährdeten zu erweitern. Dazu gehört neben dem Erfassen eines Problems Sicherheit im Handeln und eine professionelle Beziehungsgestaltung.

Weiterbildung Suchttherapie (LWL) Schwerpunkt: Verhaltenstherapie

Diese VDR-anerkannte Weiterbildung ermöglicht die Aneignung umfassender Kompetenzen für die medizinische Rehabilitation abhängigkeitserkrankter Menschen. Neben dem grundlegenden verhaltenstherapeutischen Konzept, ermöglichen wir den Blick über den Tellerrand dieses bewährten Verfahrens, indem wir Aspekte der Systemischen Therapie, der Emotionstherapie, der Körperorientierten Therapie, der Allgemeinen Psychotherapie und der Schematherapie einbeziehen.

Psychosoziale Beratung begleitend zur Substitutionsbehandlung (PSB)

Der Zertifikatskurs zielt auf eine Qualitätsverbesserung in der praktischen Drogenarbeit, indem er die Teilnehmenden mit rechtlichen, administrativen, organisatorischen, medizinischen und fachlich-inhaltlichen Themen vertraut macht, vorhandenes Wissen vertieft und einen Austausch über "gute Praxis" ermöglicht. 

Groupwork: Ressourcenorientierte Gruppenarbeit in der Suchthilfe/-prävention

Generell zielt der Zertifikatskurs darauf ab, dass die Teilnehmenden ihren eigenen individuellen "Groupwork-Style" berufsbegleitend entwickeln. Dies geschieht im Spannungsfeld zwischen Individuum, Gruppe, Plan und Prozess. Der Kontext der Suchthilfe bestimmt die theoretische und praktische Auseinandersetzung und führt dazu, dass die Teilnehmenden fundiert, sicher und angemessen an den Adressatengruppen der Suchthilfe Gruppen planen, gestalten, leiten und bewerten.

Am Ende des Kurses erhalten die Teilnehmenden das Zertifikat „Groupworker in addiction / Groupworker Sucht (LWL)“.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an:
Alexandra Vogelsang (Tel.: 0251 591 3838).

Möchten Sie Dozent*in bei der Koordinationsstelle Sucht werden?

Die LWL-Koordinationsstelle Sucht ist einer der größten arbeitsfeldspezifischen Fort- und Weiterbildungsanbieter in der Suchthilfe in Deutschland. Das breit gefächerte Fort- und Weiterbildungsangebot nehmen jährlich ca. 1.000 Teilnehmende in Westfalen-Lippe wahr.

Daher suchen wir regelmäßig Dozent*innen auf Honorarbasis sowohl für die existierenden Themen und Angebote aber auch für neue und innovative Ansätze in der Suchthilfe und Suchtprävention.

Wenn Sie Interesse haben und uns ein Angebot machen möchten, öffnen Sie bitte den folgenden Link zum Online-Formular des Interessensbekundungsverfahrens: